Wie schreibt man ein Amazon eBook und betreibt Selbstmarketing?

Selbstmarketing durch eBooks - Amazon Bestseller

Wie schreibt man ein Amazon eBook und betreibt Selbstmarketing?

Selbstmarketing durch eBooks - Amazon Bestseller Wie du bestimmt weißt habe ich im März 2014 einen Amazon Bestseller gelandet, über mehrere Wochen lang nahm mein eBook in unterschiedlichen Kategorien Platz 1 der Bestseller-Listen ein. Im heutigen Beitrag möchte ich dir erklären, warum ich dieses eBook damals geschrieben habe und wie ich dabei vorgegangen bin.

 

Selbstvermarktung? Fehlanzeige!

Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer muss bestrebt sein sich von der Konkurrenz abzuheben. Allerdings ist das gerade für viele Kleinunternehmer oft nicht einfach. Oft erkennen diese fachlichen Experten auch gar nicht die Bedeutung von Selbstmarketing – sie sind mehr Handwerker, als Unternehmer. Aber lass uns einen Blick auf ein durchschnittliches, regional agierendes Handwerksunternehmen werfen:

Hier gibt es einen Meister bzw. Firmenchef und vielleicht den einen oder anderen Mitarbeiter. Das Unternehmen ist regional bekannt und angesehen. Über die persönlichen Kontakte des Chefs werden Aufträge hereingeholt. Darauf und auf Mundpropaganda basiert das gesamte Marketing.

In der Regel haben solche Unternehmen ein Einzugsgebiet von 50 – 100 Kilometer im Umkreis des Firmensitzes. Solange sich in dieser Region nur einige wenige gleiche Unternehmen tummeln kommt der Kleinunternehmer um die Runden. Doch sobald weitere Konkurrenten hinzu kommen und versuchen die bestehenden Platzhirsche auszustechen beginnt unweigerlich die “Preisschlacht”. Denn bei vergleichbaren Produkten bzw. Dienstleistungen ist der Preis das stärkste Entscheidungskriterium.

Die Kunden nutzen die Chance Unternehmen gegeneinander auszuspielen und drücken den Preis soweit es geht. Ich kenne mittlerweile viele großartige Handwerker und Dienstleister, die perfekte Arbeit leisten, aber ständig um Anerkennung kämpfen müssen. Diese Experten müssen plötzlich um jeden Auftrag kämpfen und jeden Handgriff rechtfertigen. Ich denke wir sind uns einig: So macht Unternehmer zu sein keinen Spaß!

Es ist traurig, aber die meisten Kleinunternehmer vergessen völlig darauf sich selbst zu vermarkten! Auf der anderen Seite gibt es aber immer wieder einige Ausnahmen, welche einen höheren Preis festlegen und Kunden trotzdem magisch anziehen. Wie kann das sein?

 

Warum Selbstmarketing so wichtig ist und es sich lohnt ein Amazon Bestseller eBook zu schreiben.

95% der Bevölkerung wird nie ein eBook oder Buch veröffentlichen. Es scheint unerreichbar und mit vielen Hürden verbunden zu sein. Demnach ist es schon eine Leistung ein Buch zu veröffentlichen, es zollt deinem Gegenüber Respekt ab. Oder wie viele deiner direkten Konkurrenten haben ein Buch geschrieben?

Wenn du es zusätzlich noch schaffst aus dem Buch einen Bestseller zu machen hebst du dich von deiner Konkurrenz ab und positionierst dich gegenüber dem Kunden sich als ernstzunehmender Experte. Du wirst ganz anders wahrgenommen – versprochen!

Deine Fähigkeiten und deine Meinung wird respektiert und anerkannt. Diskussionen mit den Kunden werden abnehmen und auch deine Verhandlungsposition bei Preisen wird gestärkt. Überleg nur einmal selbst, wem würdest du eher vertrauen: Einem “0815”-Dienstleister/ Handwerker, von denen es Hunderte gibt. Oder einem anerkannten Experten, der in der größten Buchhandlung der Welt (Amazon) als Bestseller-Autor gelistet wird?

Mit dem Status als “Buchautor” positionierst du dich über deinen direkten Konkurrenten, als Bestseller-Autor wird dein Expertenstatus untermauert! Außerdem lässt sich so ein Alleinstellungsmerkmal perfekt in die Kundenkommunikation integrieren.

 

Kunden brauchen Sicherheit und Vertrauen

Nur wenn der Kunde deine Produkte überzeugt und mit gutem Gefühl in Anspruch nimmt kann eine langfristige und lukrative Geschäftsbeziehung entstehen. Große Unternehmen geben für Imagekampagnen enorm viel Geld aus. Sie kaufen sich Zertifikate, Zeitungsartikel und prominente Testimonials ein. Nur um den potenziellen Kunden das Gefühl von Vertrauen und Sicherheit zu geben. Als Kleinunternehmer kannst du dir im Normalfall solche Maßnahmen nicht leisten. Musst du aber auch nicht!

Als Kleinunternehmer hast du andere Möglichkeiten, die du ausspielen solltest. So kannst du etwa besser auf persönlicher Ebene mit deinen potenziellen Kunden kommunizieren. Rücke deine eigene Person in den Mittelpunkt und zeige deinen Kunden wer du bist!

Im heutigen Artikel möchte ich dir zeigen wie DU ein Amazon (Bestseller)-eBook schreibst und damit dein Selbstmarketing verbesserst. Ich selbst habe mit diesen 5 Schritten mein eBook „Internet Unternehmer – Erste Schritte als Kleinunternehmer im Internet Business“ in 4 unterschiedlichen Kategorien auf Platz 1 der Amazon Bestseller Liste gebracht.

 

In 5 Schritten zum Amazon Bestseller-Autor

Um ein eBook zu schreiben und bei Amazon zu veröffentlichen benötigst du weder Kapital, noch einen Verlag. Amazon stellt dir alles was du zum Verkauf deines eBook benötigst kostenlos zu Verfügung! Auch wenn es dir Amazon relativ einfach macht ein eigenes eBook zu veröffentlichen, so ist noch lange nicht gesagt, dass es auch ein Bestseller wird.

Es gibt einige Punkte, die man beachten muss, um eine realistische Chance auf den 1. Platz in den Bestsellerlisten zu haben. In den folgenden fünf Schritten werde ich dir erklären, wie du vorgehen solltest, um dein eBook zu veröffentlichen und deine Chancen auf einen Bestseller zu vergrößern.

 

Schritt 1: Recherche und Planung des eBooks

Recherche und Planung des Buchs sind wichtig um das Projekt in die richtige Richtung zu leiten. Es geht darum zu schauen, welche eBooks und Bücher es zu deinem Themengebiet bereits gibt bzw. wie umkämpft das Thema ist. Um dies zu prüfen geht man am Besten die Bestsellerliste im Amazon Kindle Shop durch und informiert sich wie viele und welche Bücher in den einzelnen Kategorien gelistet sind.

Als nächstes geht es darum das Buch zu strukturieren. Welche Themen soll es behandelt? Wie sollen die Kapitel heißen und wie ist die Reihenfolge der Kapitel – nicht zu vergessen, wie soll der Titel des Buches lauten? Diese Arbeit kannst du ganz einfach mit Stift und Papier erledigen. Schreibe auf je einen Zettel die Kapitelnamen und umreiße darunter in Schlagworten, worum es in dem Kapitel geht. Danach reihst du die Kapitel-Zettel so aneinander, dass es ein rundes Konzept ergibt.

Tipp: Achte beim Buchtitel und den Kapitelüberschriften darauf, dass deine gewünschten Keywords enthalten sind. Optimaler Weise referenzieren diese Keywords auch auf die Kategorien in denen Sie später gelistet werden wollen.

 

Schritt 2: Buch schreiben und für Amazon Kindle formatieren

Beim Schreiben des Buches gibt es kein großes Geheimnis. Man kann es ganz normal im Word tippen. Hier kann ich dir nur empfehlen diesen Teil so zügig wie möglich durchzuziehen, ansonsten verliert man schnell die Freude am Gesamtprojekt. Du musst keine Romane oder Dissertationen schreiben, 20-30 A4 Seiten (inkl. Grafiken) sind vollkommen ausreichend.

 

Das Cover muss auffallen

Das eBook-Cover (Einband) ist wieder ein spezielleres Thema, bei dem es sich lohnt mehr Zeit zu investieren. Das hat folgenden Grund: Bei Amazon sind die Vorschaubilder für eBooks und Bücher sehr klein und die Nutzer überfliegen die eBooks-Listen bei ihrer Suche nur.

Daher sollte man ein Cover-Grafik wählen, die auf den ersten Blick ins Auge sticht. Zudem ist es hilfreich, wenn der Nutzer erkennen kann worum es geht. Sprich, der Titel sollte auf der Cover-Vorschau gut lesbar sein. Merke: Dein Cover ist dann wirkungsvoll, wenn es unter der Vielzahl an eBooks ins Auge sticht!

Als ich mein eBook schrieb, waren die Business eBooks sehr clean, daher wollte ich aus diesem Muster ausbrechen und die Amazon-Nutzer mit einem Bild, dass eigentlich gar nicht ins Thema passt auf mich aufmerksam machen. Mein Cover sieht so aus:

Amazon Bestseller Cover Philipp Hirzberger

 

Die Formatierung des Buches hat mir persönlich viele Nerven gekostet. Daher empfehle ich dir eine Software dafür zu nutzen. Ich habe für meinen Mac die kostenlose Software Calibre genutzt, es gibt aber auch einige andere. Google einfach nach “ Kindle eBook formatieren”, du findest bestimmt eine passende Software.

 

Schritt 3: eBook bei Amazon hochladen

Im Footer von Amazon gibt es den Link „Ihr Buch mit uns veröffentlichen“ , Wenn du diesen Link klickst bekommst du alle notwendigen Infos zum Einstellen deines eBooks bzw. wirst Schritt für Schritt durch den gesamten Publikationsprozess geleitet. Wenn du einen Amazon Account hast kannst du dieses Service mit deinen bestehenden Zugangsdaten nutzen.

Im Grunde musst du dann nur die geforderten Schritte befolgen. Diese sind grob umrissen:

  • Hochladen deines eBooks
  • Cover hochladen
  • Titel, Kurzbeschreibung und Tags eintragen. (Richte Titel und Text auf jene Kategorien aus in denen du gelistet werden willst)
  • Auswahl zweier Kategorien in denen das eBook in jedem Fall gelistet werden soll (Eine dritte Kategorie richtet Amazon nach ein paar Tagen selbst ein)
  • Verkaufspreis festlegen (Der Preis muss zwischen 0,99€ – 9,99€ liegen)

Schritt 4: Promotion des eBooks

Nach ca. 24 – 48 Stunden erhältst du eine Info-Mail von Amazon, dass dein eBook veröffentlicht wurde. Nun musst du die Werbetrommel rühren, um ins Bestseller-Board zu kommen. Die Bestseller-Liste berücksichtigt immer Käufe und Ausleihen eines eBooks innerhalb der letzten 24 Stunden.
Damit du eine Chance hast Platz 1 zu knacken solltest du einen “Big-Bang” vorbereiten. Das bedeutet, dass du zu einem bestimmten Zeitpunkt massiv Werbung für dein Buch machst bzw. versuchst innerhalb weniger Stunden so viele Bücher wie möglich zu verkaufen.
Folgende 5 Maßnahmen solltest du in jedem Fall angehen:

  1. Informieren deine Familie, Freunde, Kollegen etc. vorab über dein eBook und vereinbare mit Ihnen zu einem bestimmten Zeitpunkt “loszuschlagen”.
  2. Versende kurz vor dem “Big Bang” eine eMail an deine Newsletter-Liste (wenn du eine hast).
  3. Poste dein Buch kurz vor dem Big Bang bzw in den folgenden Stunden über alle Social Media Kanäle die dir zur Verfügung stehen.
  4. Beteilige dich im Vorfeld an der Diskussion in themenrelevanten Facebook Gruppen, um dann zum Big Bang dein Buch als “hilfreichen Tipp” publizieren zu dürfen.
  5. Schalte eine kleine, aber feine Facebook Anzeige für deine Buch in einer hoch-relevanten Zielgruppe.

 

Übrigens Amazon wird dein eBook auch in seinen Newsletter aufnehmen und es als Neuheit vorstellen. Wenn es dein eBook auf die vorderen Bestseller-Rängen schafft wird es in den folgenden Wochen auch immer wieder in Amazon Themen-Newslettern aufscheinen.

Darüber hinaus kannst du im Laufe der Zeit immer wieder Promotions für dein eBook durchführen. Auch dazu gibt es auf Amazon sehr detaillierte Informationen, weshalb ich jetzt nicht im Detail darauf eingehe.

 

Schritt 5: Du bist Bestseller-Autor – was nun?

Wenn du es geschafft hast Bestseller-Autor zu werden gratuliere ich dir herzlich! Jetzt gilt es dieses “Gütesiegel” auch zu nutzen. Doch bevor du damit dein Selbstmarketing startest heißt es Beweise sichern!!!

Am Besten funktioniert es, wenn du einen Screenshot für jede Top-Platzierung machst. Sichere die Beweise für alle Ewigkeiten, damit du deinen Status jederzeit belegen kannst!!! Hier der Beweis meines Bestsellers:

Selbstmarketing durch Bestseller eBook - Der Beweis

Danach nimmst du den Status eines Bestseller-Autors in deinen Lebenslauf auf und kommunizierst Ihn auf Social Media bzw. deiner Website. Es unterstreicht deinen Experten-Status!

 

BONUS: Das gebundene Buch

Der absolute Clou kommt zum Schluss! Investiere etwas Geld und lasse dir aus deinem eBook ein echtes Buch drucken, je nach Auflage und Qualität kostet das ca. € 200 – € 400.
Warum du das tun solltest? Hier ein paar Ideen, warum es eine extrem starke Selbstvermarktungs-Maßnahme ist:

  1. Du bist auf einer Konferenz zum Networken, es werden Visitenkarten getauscht. Deine “Visitenkarte” ist aber kein kleines Stück Karton, sondern ein handsigniertes Exemplar deines Bestsellers.
  2. Verschenke handsignierte Exemplare an besonders wertvolle Kunden/ Geschäftspartner.
  3. Veranstalte Gewinnspiele in denen du dein Buch verlost.
  4. Verschenke dein Buch als Bonus zu deinen Hauptprodukten
  5. Biete dein Buch als Leadmagnet kostenlos an (Interessent bezahlt nur die Versandkosten)

Du wirst sehen, mit einem gebundenen Buch erhöht sich dein Experten-Status gegenüber dem eBook nochmals deutlich!

Nun sind wir am Ende des heutigen Artikels und du bist am Zug, bitte schreib mir einen Kommentar zu diesem Artikel. Egal ob Lob oder konstruktive Kritik, ich freue mich auf dein Feedback!

Solltest du noch detailliertere Informationen benötigen kann ich dir den Kurs der Bestseller Club ans Herz legen. Ich selbst habe mit dessen Anleitung meinen Bestseller-Status erreicher. Hier findest du meinen Kurs-Review.

PS: Natürlich kannst du dein Buch auch via Amazon verkaufen.

10 Facebook Marketing Tricks eBook [calltoaction title=“10 sofort anwendbare Facebook Marketing Tricks …“ teaser=“Lade dir jetzt meine GRATIS Facebook Marketing Trick herunter. Klicke jetzt den blauen Button und hole dir die Tricks!“ button=“Ich will die 10 Facebook Marketing Tricks!“ link=“https://www.philipphirzberger.com/kostenlose-facebook-marketing-tricks/“ target=“current“]

Was steckt im Bestseller Club? Mein persönlicher Review inkl. Ergebnis!

Der Bestseller Club Beitragsbild

Was steckt im Bestseller Club? Mein persönlicher Review inkl. Ergebnis!

Der Bestseller Club Beitragsbild Heute darf ich dir den Online Kurs „Der Bestseller Club“ von Ulrich Eckhardt vorstellen. Viele Kleinunternehmer kämpfen damit, dass Ihnen Aufträge aufgrund fehlender Reputation oder Referenzen durch die Finger gehen – speziell in der Anfangsphase ist das eine harte Nuss. Auftraggeber vertrauen lieber auf bekannte Anbieter und lassen sich, wenn dann nur über den Preis auf etwas neues ein. Das Problem dabei, man macht sich selbst die Marge kaputt, wenn man sich darauf einlässt. Was ist also die Alternative?

 

Markenbildung und Expertenpositionierung

Die Alternative zum Preiskampf ist sich als Experte zu positionieren und so mittelfristig eine Marke aufzubauen, die über den Preiskampf erhaben ist.Kurz gesagt es geht um Branding!

Das beste Produkt und die beste Dienstleistung nützt wenig, wenn dich kein Mensch kennt. Genau da setzt Ulrich Eckhardt mit dem Bestseller Club an.

 

Branding aufzubauen ist ein längerer Prozess und geht nicht von heute auf morgen. Was kann man also als „unbekannter“ Kleinunternehmer tun, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und die eigene Markenbekanntheit zu stärken? Dieser Problematik hat sich Ulrich Eckhardt mit seinem Online Coaching  Der Bestseller Club angenommen. Wie schafft man es sich als Experte zu positionieren, sich von der Konkurrenz abzuheben und  das Vertrauen von Kunden mit einem Schlag zu gewinnen?

Herr Eckhardt hat seinen ganz eigenen Weg gefunden, ohne viele Wort zu verlieren ein entwaffnendes Argument vorzubringen. Er sagt: „Ein Bestseller kann der Grundstein für eine außerordentliche Karriere sein. Viele Bestsellerautoren werden als Speaker auf Veranstaltungen gebucht, oder als Consultants für das jeweilige Fachgebiet angeheuert.“

Eckhardt weiter: “ … was schafft mehr Vertrauen und bleibt potenziellen Kunden mehr in Erinnerung: Eine nichtssagende Visitenkarte, oder ein geschenktes Bestseller-Buch samt Widmung?”

 

Ulrich Eckhardt und die Idee zum Bestseller Club

Ulrich Eckhardt ist einer der online Marketing Pioniere in Deutschland. Er besitzt ein eigenes Unternehmen mit Rechenzentrum, Hosting und Online Coaching. Nach einem Online Marketing Mastermind Event in den USA kam er auf die Idee zu „Der Bestseller Club„.

Ihm wurde bewusst, dass er sich nur mehr an jene Teilnehmer erinnern konnte von denen er ein signiertes Buch erhalten hatte, an jene die nur eine Visitenkarte für Ihn hatten konnte er sich nur mehr schwer erinnern. Eckhard kam zur Erkenntnis, dass ein eigenes Buch sehr viel mehr Eindruck  auf den Gegenüber macht und das eigene Branding stärkt, als eine nichtssagende Visitenkarte. Er entwickelt seine Branding-stärkende Idee weiter und entwickelt den Kurs „Der Bestseller Club“.

Denn ein eigenes Buch hat nicht jeder Unternehmer, aber ein Bestseller-Buch noch viel weniger. Ein Bestseller ist somit die Krönung und ein entwaffnendes Argument in jedem Kundengespräch. Mit einem eigenen Buch ist man nachweislich ein Experte in seinem Spezialgebiet, durch einen Bestseller hebt man sich aus der Maße der Experten ab – perfektes Branding also!

Das Prinzip des Bestseller Clubs funktioniert! Bisher schafften es mehrere hundert Menschen durch das Bestseller Club Coaching einen Bestseller zu veröffentlichen und ihrem Eigen-Branding Nachdruck zu verleihen.

 

Das gilt übrigens auch für meine Person. Mein eBook war im Februar 2014 in 10 unterschiedlichen Kategorien auf dem 1. Platz der Amazon Bestseller Listen.

Hier der Beweis:

Amazon Bestseller Beweis

Mein Amazon Bestseller – Der Beweis

 

Inhalt des Bestseller Clubs

Der Bestseller Club ist in übersichtliche Video Lektionen geteilt. Dabei gibt es einerseits Schritt für Schritt Anleitungen zu Programmen und andererseits bespricht Ulrich Eckhardt an Hand von Präsentation die Hintergründe der einzelnen Schritte. Speziell dieser Bereich ist sehr wertvoll, da man so die Bedeutung und Wirkung der einzelnen Tätigkeiten sehr gut nachvollziehen kann – was sich übrigens auch positiv auf den Motivationslevel auswirkt.

 

Im Großen und Ganzen kann man das Bestseller Club Coaching in zwei kleinere und drei größere Bereiche einteilen. Der erste Bereich, die Einleitung ist kurz gehalten, danach folgen die drei größeren Bereiche:

  1. Buch erstellen,
  2. Amazon und
  3. Marketing.

 

Am Ende des Kurses folgt noch ein kürzerer Teil zum physischen Buch produzieren. Damit du dir ein genaueres Bild machen kannst habe ich versucht, die Kernpunkte der einzelnen Bereich komprimiert zusammenzufassen.

Einleitung

In der Einleitung geht es um allgemeine Dinge zum Bestseller Club bzw. um die Bedeutung eines Bestsellers für dein Business Branding. Du lernst hier zu verstehen, wie wichtig es ist sich zu positionieren und bekommst einen Eindruck in welche Richtung es gehen kann. Außerdem werden alle für den Kurs relevanten, vorbereitende Aspekte besprochen.

 

Das Buch erstellen

In diesem Abschnitt beginnt die eigentliche Arbeit. Hier lernst du, wie du ein Buch konzipierst und erstellst. In der Praxis ist dies der längste und ausführlichste Abschnitt am Weg zum Bestseller-Autor.

Hier verrät Ulrich Eckhardt wie man überhaupt an das Schreiben eines Buches heran gehen muss und wie man ein Buch strukturieren sollte. Wie man die einzelnen Kapiteln aneinander reiht und natürlich wie man die Inhalte erstellt.

Weitere Themen in diesem Kursabschnitt sind Formulierung eines aussagekräftigen Buchtitels. Worauf ist zu achten, wie triffst du den Nerv der potenzielle Leser, sowie die Erstellung eines auffälligen Buch-Covers, das später auf Amazon heraussticht.

 

Außerdem gibt der  Bestseller Clubs hier noch wertvolle Tipps, wie man sein Buch perfekt mit der eigenen Website verknüpfen kann. Perfekt dann direkt in die Kundenbeziehungen zu kommen bzw. weitere Verkäufe zu generieren.

 

Amazon

Um überhaupt die Chance auf einen Bestseller zu haben muss man sich dem umsatzstärksten Online Buch-Shop der Welt bedienen – Amazon. In diesem Kapitel geht es darum den Buch bzw. eBook bei Amazon so zu platzieren, dass es Bestseller-Status erreicht.

Du lernst wie du dein eBook korrekt einstellst und veröffentlichst bzw. auch wie du deine Amazon Inhalte bestmöglich optimierst. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen: Textformatierung als eBook für Kindle, optimierte Kurzbeschreibung, Preisbildung, das KDP Select Programm, Kategorien und Autorenseite anlegen, sowie einiges mehr.

 

Marketing

Der dritte große Abschnitt im Bestseller Club Kurs widmet sich Thema Marketing bzw. der Vermarktung des eBooks. Aber auch das sichern von Beweisen nimmt eine wichtige Rolle ein.

Hier lernt man wie Tags (Schlagwörter) bei Amazon korrekt gesetzt werden, und einige andere Wege um das eigene eBook bekannt zu machen. Außerdem erklärt Ulrich Eckhardt was es mit der 5 Tage Promotion von Amazon auf sich hat, wie man diese für sich nutzen kann.

Er erklärt auch wie man sein eBook gezielt mit gute Rezensionen pushen kann. Allein dadurch steigt die eigene Bekanntheit schon deutlich und das Branding eines erfolgreichen Buch-Autors entsteht. Passend dazu wird auch das Thema Beweise sichern erklärt. Denn der Bestseller-Status muss belegbar sein, auch wenn das Buch irgendwann kein Bestseller mehr ist. Schließlich will man ja später mit dem eigenen Bestseller-eBook für sein Unternehmen werben und Kritiker verstummen lassen.

 

Das Physische Buch

Den Abschluss des Bestseller Clubs macht die Anleitung zur Erstellung eines physischen Buches. Das physische Buch ist die Krönung des gesamten Bestseller Clubs und ist der entscheidende Faktor für Ihr Unternehmer-Branding. Dann neben der eigenen Website auf der man mit Bildern werben kann, kann man mit einem physischen Buch direkt Werbung betreiben.

Wer seinem Geschäftspartner oder Kunden ein physisches Buch überreicht, dass bei Amazon Bestseller ist/ war braucht keine weiteren Argumente für seine Kompetenz.

 

Bestseller Club Bonus – Absolute Branding Garantie

Ulrich Eckhardt gibt für seinen Bestseller Club eine doppelte Garantie ab. Sollten man es alleine nicht schaffen, dass ein Buch zum Bestseller wird hilft er persönlich mit dieses Ziel zu erreichen und das Branding zu stärken.

Sollte es dann noch immer nicht zum Bestseller reichen erstattet Herr Eckhardt dem Kunden  Geld zurück. Damit ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite.

 

Für wen ist Der Bestseller Club geeignet

Der Bestseller Club ist für mehrere Personengruppen geeignet. Die Hauptzielgruppe sind Einzelunternehmer zbw. Kleinunternehmer, aber auch für Angestellte, die sich als Experte positionieren wollen. Last but not least kann man mit dem Verkauf von Amazon eBooks auch einen eigenen Einkommensstrom aufbauen. Wer das vorhat ist beim Bestseller Club genau richtig.

Aus meiner Sicht ist der Bestseller Club für Klein- und Einzelunternehmer perfekt geeignet. Denn genau diese Gruppe tut sich oft schwer entwaffnende Referenzen vorzuweisen bzw. starkes Branding aufzubauen. Durch den Status eines Bestseller Autors hebt man sich von seinen Mitbewerbern ab und nimmt gegenüber dem Kunden einen „nachgewiesenen“ Expertenstatus ein. Mit einem solchen außergewöhnlichen Branding können Sie leichter neue Kontakte knüpfen und mehr Umsätze generieren, ohne dabei die Preisschlacht mitmachen zu müssen.

Eine weitere Zielgruppe des Bestseller Clubs sind Personen, die für ihre berufliche Laufbahn nach Referenzen streben bzw. ihren Lebenslauf aufwerten wollen. Auch hier kann es nützlich sein das Prädikat Bestseller-Autor zu erreichen.

Ich persönlich habe mit der Anleitung aus Bestseller Club mein eigenes Amazon Bestseller eBook geschrieben und nutze dieses Alleinstellungsmerkmal für meine Tätigkeit. Zudem hat sich hatten sich die Kurskosten ober den eBook Verkauf binnen 2 Monaten refinanziert. Wenn auch du mehr Ansehen und Reputation für dein Unternehmen benötigst kann ich dir den Bestseller Club wirklich ans Herz legen.

[button1 size=“medium“ width=“standard“ link=“http://go.Philipph.14005.digistore24.com/“ animate=“none“ color=“default“ color_custom=“off“ border_radius=“0″] Hier zur Bestseller-Club-Website [/button1]