Wie kann man eine Landingpage erstellen, die auch convertiert? Genau diese Frage hatte mir letzte Woche Sebastian aus Linz in einer E-Mail gestellt. Da diese Frage vermutliche viele Kleinunternehmer und Selbstständige interessiert, widme ich diesem Thema den heutigen Beitrag. Grundsätzlich ist das Thema “Landingpage erstellen” sehr umfangreich und wird uns in meinem Blog noch öfters beschäftigen. Im heutigen Artikel gebe ich dir 7 schnell umsetzbare Tipps um convertierende Landingpages zu bauen bzw. vorhanden zu optimieren.

 

Was ist eine Landingpage?

Bevor wir mit den Praxis-Tipps starten müssen wir allerdings klären, was eine Landingpage eigentlich ist bzw. welche Unterschiede es gibt.

Landingpages sind sind im allgemeine Seiten auf denen Internet-Nutzer auf deiner Website “landen”. Somit ist im Grunde jede Seite innerhalb einer Website eine potenzielle Landingpage.

Spricht man über Landingpages, dann handelt es sich zu 99,9% um ganz spezielle Seiten. Diese Seiten sind darauf optimiert den Besucher abzuholen und zu einer ganz bestimmten Aktion zu führen. Das kann etwas ein der Eintrag in eine Newsletter-Liste, der Kauf eines Produkts bzw. einer Dienstleistung oder eine Terminvereinbarung sein. Dies waren jetzt nur einige wenige Beispiele, für Seiten wo eine optimierte Landingpage Sinn machen, es gibt noch weit mehr.

Alle diese Seiten sind auf ein EINZIGES Ziel fokussiert und an eine ganz bestimmte Zielgruppe gerichtet. Die gesamte Aufmerksamkeit des Webseiten-Besuchers soll auf das gewünscht Ergebnis gerichtet werden. Als Faustformel für den Inhalt einer Landingpage kannst du dir merken: So wenig wie möglich und so viel wie nötig!

Das bedeutet eine Landingpage soll alle für das erreichen des Ziels relevanten Informationen und Elemente enthalten.Alles was davon ablenkt, oder nicht unbedingt notwendig ist sollte entfernt werden.

 

Beispiel Lead oder Squeeze Page

Zielte eine Landingpage nur darauf ab Kontaktdaten zu generieren, so wird Sie auch als Lead oder Squeeze Page bezeichnet. Was nichts anderes bedeutet, als dass man versucht durch einen spannenden Aufbau, inklusive eines kostenlosen Bonus, die Kontaktdaten aus dem Besucher „herauszuquetschen“ (engl. squeeze). Um in den Genuss des Angebots zu kommen muss der Interessent seine Kontaktdaten in ein Kontaktformular eintragen.

 

Beispiel Sales Page oder Verkaufsseite

Eine Sales Page zielt wiederum darauf ab etwas zu verkaufen, hier geht es darum den Interessenten soweit zu überzeugen, dass er oder sie bereit ist eine kostenpflichtige Handlung abzuschließen.

Im Gegensatz zur Squeeze Page sind Sales Pages länger und umfangreicher. Denn hier muss man den Nutzer ein gutes Gefühl geben, Vertrauen aufbauen und möglichst alle offenen Fragen bzw. Einwände beantworten.

 

7 Tipps zum Landingpage erstellen

Nun wo du weißt was eine Landingpage ist und die beiden wichtigsten Einsatzgebiete kennst wird es Zeit für die Praxis-Tipps!

 

Landingpage Tipp 1: Weniger ist mehr!

Halte deine Landingpage bewusst schlicht und beschränke dich nur auf das Nötigste. Es geht immer nur um genau eine einzige Sache z.B. die Kontaktdaten eines Besuchers zu generieren oder etwas zu verkaufen. Alles was von diesem Ziel ablenkt muss weg!

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass man durch zusätzliche Klick-Optionen den User zu einer Aktion bewegen oder auf der Seite halten kann. Das funktioniert nicht.

Der User ist über eine ganz bestimmte Anzeige auf Ihre Landingpage gelangt. Er interessiert sich somit genau für dieses eine Thema. Deshalb ist es auch nicht notwendig die Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu lenken. Im Gegenteil es wäre ein Conversion-Killer!

 

Landingpage Tipp 2: Bringe es auf den Punkt!

Eine Landingpage ist dann gut, wenn du die Kernaussage möglichst kurz, aber verbindlich transportierst. Website Besucher haben immer ein bestimmtes Motiv weshalb Sie auf eine Website kommen, daher solltest du den Aufbau der Landingpage immer nach folgenden User-Fragen richten:

  • Worum geht es, klingt das interessant für mich?
  • Wie verbessert das Angebot meine aktuelle Situation?
  • Ist das Angebot seriös bzw. gut genug für mich?
  • Was muss ich konkret tun, um an das Angebot zu bekommen?

Halte dich nicht mit langen Einleitungen und Ausschweifungen auf. Zieh die Aufmerksamkeit sofort auf dich und führe den Besucher ohne Umwege zur Aktion.

 

Landingpage Tipp 3: Erzähle (d)eine Geschichte und fordere zu Handlung auf!

Um die Aufmerksamkeit zu gewinnen und den Besucher zu fesseln wirken Geschichte immer noch am besten. Entweder deine eigene Geschichte, die von einem Kunden dem du geholfen haben, oder einer fiktiven Zielperson. Durch diese Methode wird eine emotionale Bindung zwischen dem Webseiten-Besucher und dir aufgebaut.

Wichtig dabei ist, dass sich der Besucher in der Geschichte wiederfinden kann. So fühlt er sich zwangsläufig in die Geschichte hinein und erkennt unbewusst Parallelen zu seiner eigenen Situation.
Gib dem Interessent einen kurzen Ausblick auf die Veränderung seines Lebens, nach Konsum deines Angebots in Form einer Geschichte. Eine natürliche oder künstliche Verknappung kann die Aktionsbereitschaft des Nutzers zusätzlich anregen.

Abgeschlossen wird deine Geschichte mit einer klaren Handlungsaufforderung! Je klarer du sie formulierst, umso höher wird die Conversion-Rate ausfallen.
Hier ein schlechtes bzw. gutes Beispiel für eine Handlungsaufforderung

schlecht: „Bei Interesse können Sie ihre eMail Adresse eintragen“
gut: „Tragen Sie jetzt unterhalb Ihre E-Mail Adresse ein und klicken Sie den Download Button.“

 

10 sofort anwendbare Facebook Hacks ...

Lade dir jetzt meinen GRATIS Facebook Spickzettel für Kleinunternehmer herunter. Du erfährst 10 absolute Grundregeln im Umgang mit Facebook. Klicke jetzt den blauen Button und hole dir es dir!

 

Landingpage Tipp 4: Vertrauen ist wichtig!

Vertrauen ist ein weiterer wichtiger Punkt, wenn es darum geht eine erfolgreiche Landingpage zu bauen. Um Vertrauen aufzubauen hast du unterschiedlichste Möglichkeiten. Hier ein kleiner Auszug daraus:

  • Gib Garantien ab, beispielsweise Umtauschrecht oder Geld-Zurück-Garantie. Damit vermittelst du großes Vertrauen in dein eigenes Angebot.
  • Veröffentliche Kundenrezensionen. Es sollten aber in jedem Fall echte Kunden sein!!!
  • Facebook Likes stiften nachweislich vertrauen. Wer viele Likes bekommt, sollte das auch auf sein Landingpage darstellen.
  • Gütesiegel, sind gerade für Online-Shops interessant. Damit der Kunde sicher sein kann, dass alles mit rechten Dinge abläuft. Mitunter sind dieser aber nicht ganz billig.
  • Medienberichte/-statement über dein Unternehmen bzw. mediale Publikationen von dir selbst, sofern du welche hast.
  • Zeige dein Gesicht! Nichts ist persönlicher, als wenn man seinen Gegenüber in die Augen sehen kann. Videos sind daher immer eine gute Möglichkeit um eine vertrauensvolle Bindung aufzubauen.

 

Landingpage Tipp 5: Fordere nicht zu viel!

Zahlreiche Studien haben bewiesen: Je mehr -Daten abgefragt werden, umso unwahrscheinlich wird es, dass sich jemand einträgt. Überlege dir daher, welche Daten du vom Interessenten bzw. Kunden unbedingt benötigst.

Bei Squeeze Pages kann ich dir empfehlen nur (Vor)name und eMail Adresse abzufragen. Hole dir zuerst einmal die E-Mail Adresse und baue Vertrauen auf, weitere Daten kannst du bei Bedarf auch später noch erfragen.

 

Landingpage Tipp 6: Achte auf eine durchgängige Botschaft

Bei der Konzeption und Erstellung deiner Landingpage solltest du immer eine ganz bestimmte Zielgruppe bzw. Bedarfsgruppe im Auge haben, dir muss klar sein wie du diese Zielgruppe ansprechen willst. Die Botschaft an die Zielgruppe muss sich vom Erstkontakt (z.B. Anzeige) bis zum Klick auf die Call-to-Action der Landingpage durchziehen.

Versprich immer nur das, was du auch auf der Landingpage bzw. mit deinem Angebot halten kannst – nicht mehr aber auch nicht weniger!

Nichts ist für einen Internet-User ärgerlicher, als wenn er eine spannende Anzeige entdeckt, darauf klickt, um dann auf der Website mit gänzlich anderen Inhalten konfrontiert zu werden. Die Conversion-Rate wird in diesem Fall extrem schlecht sein. Bei bezahlten Anzeigen sind durch diesen Fehler schnell mehrere hundert bis tausend Euro verbrannt.

 

Landingpage Tipp 7: Testen, testen, testen!

So gut meine Tipps auch sein mögen, jede Zielgruppe und jede Landingpage ist anders. Es ist nie damit getan eine Landingpage einmalig zu erstellen und danach einfach laufen zu lassen, ohne den Erfolg zu kontrollieren.

Für dich als Unternehmer sollte es einen Unterschied machen, ob aus einem € 5000 Werbebudget 50 oder 75 Neukunden entstehen. Nicht selten bringen bereits klein Adaptierungen signifikante Erfolge. Daher ist es extrem wichtig die Entwicklung einer Landingpage zu messen und gegen alternative Varianten zu testen. Jede Landingpage hat größere oder kleinere Optimierungspotenziale.

Im Online Marketing nennt man solche Tests, Split-Test oder A/B-Test. Dabei werden zwei Landingpages veröffentlicht, die sich in der Regel nur durch ein einziges Merkmal unterscheiden. Danach wird Werbung geschalten. Jene Variante mit der höheren Conversion bleibt im Einsatz, die Andere wird durch eine neue Alternative ersetzt und der Test startet von neuem.

 

Fazit: Relevanz ist alles!!!

Wie du gesehen hast gibt es eine Reihe von Schrauben an denen man drehen kann, um eine conversionstarke Landingpage zu bauen. Dabei gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, als ich heute anreißen konnte.Über allen Maßnahmen steht allerdings der Faktor RELEVANZ!!!

Du kannst noch so tolle Landigpages erstellen, wenn deine Landingpage nicht die Erwartungen deiner Besucher erfüllt wirst du keinen Erfolg haben! Daher solltest du dir stets die Frage stellen: Was erwartet sich die User von meiner Landingpage? Nur wenn die Erwartungen auf Landingpages erfüllt oder übertroffen werden kann eine Landingpage convertieren!

Mit dem gerade gewonnen Wissen sollte das Erstellen einer conversionstarken Landingpage keine Wissenschaft mehr sein. Wenn du die sieben beschriebenen Punkte befolgst und die Relevanz für die User stimmt wirst du in sehr naher Zukunft deutliche mehr Interessenten bzw. Kunden haben.

Wie immer am Ende meiner Beiträge bist du jetzt am Zug! Schreibe mir bitte einen Kommentar mit deiner Sichtweise, oder teile mir deine Erfahrungen zum Thema Landingpage erstellen mit.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.