SEO Meta Description

Meta Description mit Yoast SEO umsetzen

SEO Meta Description für WordPress – Anleitung!

In diesem Artikel werde ich ausführlich auf die Rolle der Meta-Description in der Suchmaschinenoptimierung eingehen und dir erklären, was eine Meta-Description ist, welchen Nutzen eine gute Meta Beschreibung erfüllt und wie du eine perfekte Description erstellen bzw. eine Bestehende optimieren kannst.

Was ist eine Meta Description?

Die Google Meta Description ist ein kurzer, bis zu 155 Zeichen langer Beschreibungstext deiner Website, der unter dem Titel deiner Seiten in Suchmaschinen angezeigt wird.  Er fasst den Inhalte deiner Website für Google und andere Suchmaschinen zusammen und wird gemeinsam mit dem Titel der Seite in den Suchmaschinenergebnissen als Vorschau (Snippet) angezeigt.

SCREENSHOT (recht oder links vom Text inkl Bildbeschreibung)

Wurde für eine betreffende Seite keine Meta Description hinterlegt greifen Suchmaschinen meist auf die ersten Zeilen des Seitentextes zurück und zeigen diesen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen an. Tritt dieser Fall ein ist der Beschreibungstext meist sehr dünn und wenig aussagekräftig, was schlecht ist. Daher solltest du dir immer die Zeit nehmen und eine sinnvolle Meta Description erstellen. So kannst du den Suchenden besser anzusprechen und auf die Website weiterleiten.

Wie funktioniert eine Meta Description?

Die Meta Description ist ein sogenannter “Meta-Tag” und als solcher im Header-Bereich des Website-Quellcodes hinterlegt. Der HTML-Code sieht folgendermaßen aus:

<meta name=“description“ content=“Hier steht der ca. 155 Zeichen lange Beschreibungstext „/>

Diesen beschreibenden Text deiner Website kannst du auf unterschiedliche Arten erstellen bzw. anpassen. In diesem Beitrag erfährst du wie du in WordPress vorgehen musst.


Warum ist die Meta Beschreibung wichtig?

Früher hatte die Meta Description direkten Einfluss auf die Platzierung in den Suchmaschinen, deshalb wurde häufig Keywordstuffing (= Keywörter übertrieben verwenden, um Suchmaschinen auszutricksen). Um diesem Trend entgegenzuwirken änderte Google 2009 seinen Algorithmus, seither gibt es keine direkten Rankingvorteile mehr. ABER …

Es gibt jedoch indirekte Vorteile: Mit der Meta Description lässt sich Einfluss auf die Click Through Rate (=Durchklickrate) nehmen und dadurch kannst du den Traffic (Anzahl der Website Besucher) deiner Website beeinflussen.

Die Meta-Beschreibung soll dabei helfen Suchende dazu zu bringen, auf ein Google-Ergebnis zu klicken und eine bestimmte Website zu besuchen. Mit anderen Worten, Meta Descriptions dienen dazu, die Click-Through-Rate (Verhältnis zwischen Anzahl der Impression des Suchergebnisses und den Klicks auf das Suchergebnis) der Suchergebnisse für deine Seite zu erhöhen. Daher kann ich dir nur dringendst empfehlen die Meta-Beschreibungen im Rahmen deiner onpage Suchmaschinenoptimierung zu bearbeiten.

Was sagt Google zur Bedeutung der Meta Description ?


“Titel- und Description-Tags können die Klickrate deiner Webseite in der organischen Suche erhöhen. Dabei kommt es weniger darauf an, wie häufig deine Webseite angezeigt wird, sondern vielmehr, wie häufig auf sie geklickt wird.”


Quelle: Matt Cutts

Warum ist die Klick-Rate wichtig?

Über 200 einzelne Faktoren beeinflussen die Google Suchergebnisse, darunter befindet sich auch die bereits erwähnte Klickrate (Click-through-Rate – CTR). Google verwendet die Klick-Rate, um herauszufinden, ob eine Website ein gutes Ergebnis liefert und Relevanz für den jeweiligen Suchbegriff hat. Je mehr Personen auf ein Ergebnis klicken, ums mehr Relevanz misst Google dem Ergebnis bei und umso besser wird die Google-Platzierung. Deshalb ist das Optimieren der Meta-Beschreibung wichtig.

Wenn du jetzt glaubst du kannst mit extrem reißerischen Beschreibungstexten viele Nutzer auf deine Seite holen und damit deine Rankings verbessern muss ich dich enttäuschen! Kurzfristig könnte diese Strategie Erfolg haben, allerdings stellt Google der Klickrate auch noch die Verweildauer auf der Website zur Seite. Je länger diese ist, umso besser für dich! Das Problem bei reißerischen Beschreibungen ist meist, dass die Website die geweckten Erwartungen nicht erfüllen kann und die Besucher die Website sofort wieder verlassen. Dieser Ranking-Faktor wirkt stärker als die Klickrate!!!

Daher ist es war wichtig Suchende mit der Meta Description abzuholen und neugierig zu machen, aber gleichzeitig muss man auch einen realistischen Vorgeschmack geben und keine zu großen Erwartungen schüren. Die Meta Beschreibung sollte die Kernaussage der Website umreißen und für jede Seite individuell erstellt werden. Um der Beschreibung mehr Relevanz zu geben und den User zum Klicken zu animieren, ist es auch notwendig dein Hauptkeyword in die Description einzubauen.


Was zeichnet eine gute Meta Description aus?

Großartigen Meta Descriptions zeichnen sich dadurch aus, dass möglichst nützliche Informationen über die Website in 135 bis 160 Zeichen verpackt werden. Außerdem sind solche Beschreibungstexte als Eyecatcher formatiert. Dazu sollte es folgende Kriterien erfüllen:

  1. Es einfach lesbar sein und nicht als zu „verkäuflich“ wirken.
  2. Das Fokus-Keyword deines Beitrags sollte enthalten sein.
  3. Jede URL sollte eine einzigartige Meta-Description besitzen.
  4. Wenn möglich, sollte es eine Call-To-Action (CTA) vorkommen.
  5. Wenn sinnvoll, kann die Meta-Description auch Eyecatcher enthalten.

Nutze Keywords als Eyecatcher

Mit diesem einfachen Hack kannst du schon sehr viel erreichen. Google hebt die in der Meta Beschreibung gefundenen Keywords fett hervor. Wenn in deiner Description das Keyword 1:1 vorkommt wirkt das auf den User.

Technisch gesehen hat der fettgedruckte Text zwar keine Auswirkung auf das Suchergebnis. Aber durch das Erscheinen des Keywords in Fettschrift erhöht sich die Relevanz und es wird automatisch ein Eyecatcher gesetzt. Das wiederum kann die Klickrate erhöhen, und Traffic auf die Website bringen. Das Wissen um diesen kleinen Trick, kann die Klickrate um einige Prozentpunkte verbessern.

Keywords als Eyecatcher in der Meta-Description
Hier ein Beispiel für Keywords in der Meta-Description bzw. im Title. Gesucht wurde nach dem Keyword “Online Marketing”

Weitere Möglichkeiten um Die perfekte Länger einer Meta Description mehr Aufmerksamkeit zu erregen sind:

  • kurze Testimonials von zufriedener Kunden
  • Sonderzeichen (z.B. Häkchen)
  • Emojis (nicht übertreiben)

Die perfekte Länger einer Meta Description

Eine richtige Länge für die Meta Description gibt es nicht, allerdings spricht Google selbst von einer Meta Description Länge von 130 – 160 Zeichen. In der Regel schneidet Google nach 160 Zeichen die Beschreibung mit “…” ab. Allerdings ist dies von Endgerät zu Endgerät nicht immer gleich,es kann auch schon bei weniger Zeichen zum Cut kommen. Ich empfehle dir immer unter 160 Zeichen zu bleiben, erfahrungsgemäß bist du mit 150 – 155 Zeichen sehr gut aufgestellt.

Grundsätzlich gilt: Die Description sollte zwar lang genug sein um die Botschaft zu transportieren, aber trotzdem so kurz und knackig wie irgendwie möglich sein.

Der Inhalt eines Beschreibungstextes

Der Inhalt der Meta Description sollte den Suchenden neugierig auf deine Webseite machen und zum Klick auf dein Ergebnis animieren. Deswegen lohnt es sich etwas Gehirnschmalz in die Formulierung einer ansprechenden Meta-Description zu investieren. Dir sollte immer bewusst sein, dass die Description in den SERP`S eines der ersten Elemente deiner Webseite ist, das Nutzer wahrnehmen.

Nimm Bezug auf den Website Content: Produktspezifikationen und USP`s kommunizieren!

Auch wenn der Platz in einer Meta-Beschreibung sehr eng bemessen ist lohnt es sich auf die wichtigsten Content Inhalte deiner URL zu referenzieren. Wenn du beispielsweise ein physisches Produkt (z.B. Technik Artikel) hast, könnte es eine gute Idee sein, sich auf die technischen Daten des Produkts zu konzentrieren – Hersteller, Artikelnummer, Preis, etc.

Wenn du in einem sehr umkämpften Markt aktiv bist kann es zudem sinnvoll seine deine USP`s (= Alleinstellungsmerkmale) herauszustreichen. Wenn du etwas bietest, dass dich von der Konkurrenz abhebt ist die Meta Description der perfekte Ort, dies dem Kunden schon vorab mitzuteilen.

WICHTIG: Du solltest in deiner Beschreibung deine Vorzüge herausstreichen und auf den Inhalt deiner Website neugierig machen. Aber versprich nichts, was du nicht halten kannst! Die Meta-Beschreibung soll mit dem Inhalt der Seite übereinstimmen. Google ist mittlerweile schon sehr gut daran herauszufinden, wann Meta-Descriptions nur darauf abzielen Besucher zum Klicken zu verleiten ohne Mehrwert zu liefern.

Solche Websites werden früher oder später bestraft (kann bis zum Ausschluss aus dem Google-Index führen). Abgesehen davon werden irreführende Beschreibungen wahrscheinlich die Absprungrate deiner Website erhöhen, was sich sowieso negativ auf deine Platzierungen auswirken wird. Das allein  ist schon Grund genug nicht zu reißerisch zu formulieren.

Schreibe einzigartige Meta-Descriptions!

Darauf hatte ich bereit hingewiesen, trotzdem möchte ich nochmals gesondert darauf eingehen. Bitte schreibe für deine URL`s einzigartige Descriptions. Du solltest weder innerhalb deiner Website gleiche Beschreibungen haben, noch von der Konkurrenz 1:1 abschreiben. Wenn deine Meta-Beschreibung mit der von andere Seiten übereinstimmt, wird die Nutzererfahrung bei Google beeinträchtigt und für Google ist eine positive User Experience das Wichtigste!

Aktive Sprache verwenden

Was beim Texten generell oft unterschätzt wird ist die psychologische Wirkung des Schreibstils. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Texte in aktiver Sprache uns unterbewusst mehr berühren und in den Bann ziehen. Was für den Content deiner Website gilt, gilt natürlich auch für die Meta-Description. Daher achte darauf deine Beschreibung in einer aktiven Sprache zu formulieren!

Handlungsaufforderung nicht vergessen!

Auch wenn deine Meta Beschreibung nicht zu käuflich klingen sollte, darf eine Handlungsaufforderung (engl. Call-to-Action) nicht fehlen. Denn schließlich willst du ja auch,  dass der User auf dein Suchergebnis klickt und nicht auf jenes deiner Konkurrenz. Mache den Suchenden neugierig und sage ihm er soll deine Website besuchen oder auf dein Ergebnis klicken wenn er XY erfahren will.

Strukturiere deine Meta-Description

Ähnlich wie bei Blogbeiträgen oder anderen Website Inhalten sollte eine Meta-Beschreibungen klar strukturiert und zusätzlich komprimierter sein. Die richtige  Struktur spielt eine ganz wesentliche Rolle, schließlich steht dir nur eine begrenzte Anzahl von Wörtern zur Verfügung. Die Kunst liegt darin in max. 160 Zeichen deine Message so auf den Punkt zu bringen, dass der Suchende an deinem Haken baumelt. Um diesen Effekt zu erzielen werden Meta-Descriptions oft so formuliert, dass sie ein Problem schildern, oder mit  Ängsten und Wünschen spielen. Auch Fragen eignen sich gut dafür Interesse zu wecken.

SCREENShot der MD diese Artikel –erstellt nach bespiel unterhalb.

Diese Meta Description erfüllt alle relevanten Anforderungen an eine gute Metabeschreibung: Sie liegt innerhalb von 135-160 Zeichen, stellt eine Frage bzw. einen Wunsch dar und verspricht eine Lösung. Mit nur einer handvoll Wörter in der Beschreibung und dem Titel ist es möglich herauszufinden worum es in dem Beitrag geht.

AIDA-Prinzip in Meta-Descriptions

Ein gängiger und hilfreicher Ansatz um eine hochwertige Meta-Beschreibung zu erstellen ist das Umsetzen des sogenannten AIDA – Prinzips.  So funktioniert es:

Attention (Aufmerksamkeit)

Interesse weckst du indem du einerseits am Anfang deiner Beschreibung ungewöhnliche, schockierende oder für die Zielgruppe relevante Information verpackst. Weiters kannst du durch Emojis oder Häkchens „✓“  Eyecatcher setzen bzw. deine Aussagen untermauern.

Interest (Interesse)

Der zweite Teil deiner Meta-Description sollte die Aufmerksamkeit in Interesse verwandeln. Etwa in dem du deine erste Aussage mit weiterem Inhalte bestätigst. Beispielsweise: X zufriedene Kunden ODER bekannt aus Zeitung XY, etc. Du stärkst damit deine Position als Marke/ Experte.

Desire (Wunsch)

Im dritten Teil der Description weckst du den Wunsch des Users mehr zu erfahren. Ich lieferst du ihm Sicherheiten mit denen er für sich selbst das Klicken deiner Website rechtfertigen kann. Unverbindlich, stressfrei, etc.

Action (Handlung)

Abschließend geht es darum den User zur Handlung zu animieren. Das gelingt dir mit einem einem Benefit-Versprechen (Jetzt sparen, etc.) oder einer Verknappung (nur so lange der Vorrat reicht, nur für kurze Zeit, etc.)

  • Auffällige Meta Descriptions sind Eyecatcher und sorgen dafür, dass User andere Ergebnisse nicht beachten bzw. dein eigenen mehr Beachtung schenken und klicken → Klickrate in den Suchergebnissen ist eine SEO-Faktor.
  • Deckt sich die Meta-Description mit dem Website Inhalt, so wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ein Website-Besucher länger auf der Website bleibt → Verweildauer und Klickraten innerhalb einer Website sind auch SEO-Faktoren.

Wie erstellt man eine Meta Description in WordPress?

Bis hierher haben wir bereits geklärt, was eine exzellente Meta-Beschreibung ausmacht. Nun ist es an der Zeit zu besprechen, wie dies praktisch umsetzen kannst.

Wenn du WordPress als CMS nutzt solltest hoffentlich auch ein SEO-Plguin nutzen. mit einem solchen SEO-Plugin ist es sehr einfach eine gute Meta Beschreibung zu erstellen. Das aus meiner Sicht beste ist YOAST SEO, daher werde ich dir die Meta Beschreibung in WordPress anhand von YOAST SEO erklären.

Wie du eine Meta Beschreibung mit dem YOAST SEO Plugin erstellst!

Wenn du WordPress verwendest kennst du vermutlich auch das SEO-Plugin Yoast SEO. Es ist das bekannteste und meistgenutzte SEO-Plugin unter den WordPress-Nutzern. Deshalb empfehle ich auch dir damit zu arbeiten. Mit YOAST SEO kannst du unter anderem auch deine Meta-Beschreibung extrem einfach optimieren und hinzuzufügen. Gleiches gilt übrigens auch für den SEO-Titel. Außerdem kannst du in der Snippet-Vorschau sofort überprüfen, wie dein Beschreibungstext inkl. Titel bei Google aussehen wird. Auf dem Screenshot unterhalb siehst du wie das Plugin aussieht.

Alles was du hier tun musst ist die leeren Felder mit deinen Inhalten zu füllen. Dabei hilft dir das Plugin. Es zeigt dir mit dem grünen Balken an, ob dein Titel bzw. deine Beschreibung lang genug ist bzw. zu lang ist. Außerdem prüft das Plugin noch weitere SEO-Faktoren für dich und zeigt dir per Ampel-System (nicht auf dem Screenshot zu sehen), ob du die Faktoren gut oder schlecht optimiert hast. Somit hast du eine einfache aber effektive Richtschnur, um deine Inhalte insgesamt für Suchmaschinen zu optimieren.EIGENER SCREENSHOT

Meta Description mit Yoast SEO umsetzen
Hier siehst du die YOAST SEO Eingabemaske von Title Meta Description für diesen Beitrag.

Eigene Vorschau-Texte für Social Media


Übrigens, wenn  Yoast SEO nutzt solltest du dir auch unbedingt den Tab „Social Media“ im Yoast SEO-Meta-Feld unter deinem Beitrag bzw. deiner Seite ansehen. Hier kannst du für unterschiedliche Social Medias Texte hinzufügen und somit auch diese Anforderungen berücksichtigen. Auf Social Medias geht es mehr darum Aufmerksamkeit zu erregen, als bei Google, daher ist es empfehlenswert die Social Media Texte etwas anders zu formulieren, als jene für Suchmaschinen. Zudem hat jede Social Media Plattform andere Zeichenbegrenzungen, worauf man Rücksicht nehmen sollte. In jedem Fall kannst du unter dem Reiter „Social Media“ die Beschreibung für Social-Media-Kanäle hinzufügen/ ändern.  Trägst du hier nichts ein ziehen sich Facebook und Co. die Infos aus deiner Seite, was mitunter keine tollen Ergebnisse liefert.


Bestehende Meta Descriptions optimieren

Bisher habe ich dir erklärt, worauf du beim Erstellen/ Optimieren einer Meta Description achten mußt bzw. wie du diese ganz einfach mit dem YOAST SEO Plugin in WordPress erstellen kannst. Aber was macht man, wenn man eine fertige Website hat? Wie geht man hier vor und wo fängt man an?

Die Antwort auf diese Frage ist relativ einfach und wird von Google selbst empfohlen:


“Wenn Sie keine Zeit haben, eine Beschreibung für jede einzelne Seite zu erstellen, versuchen Sie, Ihren Inhalten zu priorisieren: Erstellen Sie zumindest für die wichtigsten URL`s und beliebtesten Seiten ihrer Website Meta-Descriptions.”

Google

Wie findest du nun die wichtigsten bzw. beliebtesten Seiten innerhalb deiner Website?

  1. Deine Startseite sollte eine gute Meta-Description besitzen
  2. Wenn du Seiten zu deinen Angeboten, Dienstleistungen, etc. hast, so sind diese für dein Unternehmen von großer Wichtigkeit. Also lohnt es sich auch hier Zeit in die Meta-Descriptions zu investieren.
  3. Prüfe mit der Google Search Console, die Google Platzierungen deiner Seiten bzw. die Anzahl der Aufrufe deiner Seite. Optimiere die Meta Beschreibung deiner besten Seiten zuerst und arbeite dich so durch deine Seiten zu dem schlechter platzierten durch.
  4. Auch in Google Analytics lohnt sich ein Blick. Hier kannst du prüfen, auf welchen Seiten Besucher von Google geschickt wurden und wie lange sie darauf geblieben sind. Falls deine Meta-Description nicht zur Seite passt könnte sich das in einer hohen Absprungrate widerspiegeln.
  5. Befülle die Meta-Description in Yoast SEO immer, wenn du neue Beiträge auf deiner Website veröffentlichst.

Hilfreiche Werkzeuge zur Meta-Description Optimierung

Ehe wir zum Ende dieses Artikels kommen möchte ich dir noch ein paar Werkzeuge in die Hand geben, die dir helfen deine Meta-Description zu optimieren. Einige wie das Plugin YOAST SEO, Google Search Console bzw. Analytic habe ich bereits erwähnt und beschrieben. Es gibt aber auch noch ein weiteres kostenloses Tool, das ich dir sehr empfehlen möchte – SERP-Snippet-Generator von Sistrix.

Kostenloser SERP-Snippet-Generator von Sistrix

Sistrix ist ein Anbieter für professionelle SEO-Analysen, dazu stellt das Unternehmen Nutzern einige hochwertige Tools zur Verfügung. Die meisten davon sind allerdings teuer und für ein kleines Unternehmen unrentabel.

Neben den kostenpflichtigen Diensten gibt es aber auch noch einige gratis Tools, wie etwa einen SERP-Snippet-Generator. Dieser Generator zeigt dir auf Knopfdruck, wie dein Suchergebnis auf Google aussehen könnte. Es zeigt dir, ob Titel und Description vollständig angezeigt werden und gibt eine Einschätzung ob diese beiden Elemente gut sind, oder noch optimiert werden sollten.


Mein Fazit zur SEO-Optimierung von Meta Descriptions

Es ist passiert sehr oft, dass auf die Meta Beschreibungen vergessen wird oder diese zugunsten anderer Elemente vernachlässigt werden – das ist aber ein grober SEO-Fehler! Wenn du auf deine Meta-Beschreibungen achtest und diese sorgfältig erstellst, sticht dein Sucherergebnis bei Google heraus und wird öfter geklickt. Damit bringst du mehr zufriedene Internetnutzer auf deine Website, was sich langfristig auch positiv auf deine Reputation und Platzierung bei Google auswirken wird. Somit lohnt es sich, Zeit in die Optimierung von Meta-Descriptions zu investieren.

eschreibungen vergessen wird oder diese zugunsten anderer Elemente vernachlässigt werden – das ist aber ein grober SEO-Fehler! Wenn du auf deine Meta-Beschreibungen achtest und diese sorgfältig erstellst, sticht dein Sucherergebnis bei Google heraus und wird öfter geklickt. Damit bringst du mehr zufriedene Internetnutzer auf deine Website, was sich langfristig auch positiv auf deine Reputation und Platzierung bei Google auswirken wird. Somit lohnt es sich, Zeit in die Optimierung von Meta-Descriptions zu investieren.

Die Erstellung oder Optimierung einer Meta-Description ist auch nicht sonderlich schwer und zeitaufwändig, wenn man weiß worauf zu achten ist. In diesem Beitrag habe ich dir genau beschrieben, wie du vorgehen musst. Trotzdem hier nochmals die 3 wesentlichsten Elemente:

  1. Achte auf die Struktur und den Aufbau deiner Meta-Beschreibungen.
  2. Stimme deinen Schreibstil auf deine Zielgruppe ab.
  3. Verwende deine Hauptkeywords in der Meta-Description.

Hast du noch Fragen oder Anmerkungen zu Meta-Beschreibungen und deren Auswirkungen auf SEO? Dann kannst du mir gerne einen Kommentaren schreiben! Solltest du Hilfe bei deiner SEO Optimierung deiner Website benötigen kannst du mich hier kontaktieren → Hilfe bei SEO-Themen.

Wie prüft und verbessert man die Ladezeit einer Website?

Website Speed Test

Wie prüft und verbessert man die Ladezeit einer Website?

Website Speed Test Die Geschwindigkeit deiner Website ist ein ganz entscheidender SEO-Faktor dafür, ob deine Website von Google gut platziert wird, ob deine Besucher eine positive Benutzererfahrung bekommen und ob deine Conversion-Rate gut oder mies ist. Kurz gesagt, dein “Website Speed” ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für dein Online Business! weiterlesen

Wie kann man Bilder SEO optimieren? 8 einfache & schneller Praxistipps!

Beitragsbild Onpage Optimierung: Bilder SEO optimieren – 8 Praxistipps

Wie kann man Bilder SEO optimieren? 8 einfache & schneller Praxistipps!

Beitragsbild Onpage Optimierung: Bilder SEO optimieren – 8 Praxistipps

Onpage Optimierung: Bilder SEO optimieren – 8 Praxistipps

Die Onpage Suchmaschinenoptimierung  gehört zu den Grundlagen im Online Marketing,  die meisten Webmaster achten dabei ausschließlich auf Texte, vergessen aber Bilder SEO optimieren. Die alleine Optimierung von Textinhalte ist mittlerweile viel zu wenig, grafische Elemente dürfen nicht länger außen vor gelassen werden. weiterlesen